Fenstersturzgefahr extrem hoch!

23.03.2017 13:08 | Allgemein

achtung

Dreijährige Kinder haben das größte Unfallrisiko jetzt im März

Die Temperaturen steigen rasant, genau wie die Fenstersturz-Gefahr für Kinder: Im März passieren besonders viele derartige Unfälle, warnt das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV).
Im Alter von drei Jahren ist das Risiko für die Kleinen übrigens am höchsten. Im Vorjahr waren in OÖ bei einer Serie an Fensterstürzen drei Kleinkinder teils schwer verletzt worden.
 
Mit dem dritten Geburtstag nehmen Schnelligkeit und Bewegungsfreiheit bei Kindern besonders stark zu – parallel zu Neugier! Eine lebensgefährliche Kombination, erhob das KfV:
Ein Viertel aller Fensterstürze betrifft Kinder in dem Alter!
Insgesamt sind 68 Prozent aller Sturzopfer unter fünf Jahren alt. Besonders viele Stürze aus dem Fenster passieren jetzt im März, wenn bei den steigenden Temperaturen wieder öfter das Fenster aufgemacht wird: „Innerhalb von Sekunden kann es dabei eine unkalkulierbare Gefahrenquelle werden“, warnt KfV-Direktor Othmar Thann.
Und rät dringend, Kinder nie alleine im Raum zu lassen, wenn ein Fenster offen steht. Altersangepasste Fenstersicherungen seien extrem wichtig, ebenso, dass „Kletterhilfen“ wie Sessel nicht in der Nähe von Balkontüre oder Fenster stehen.